Cranio Sacrale Osteopathie für Kinder & Säuglinge

Warum ist Craniosacralarbeit gerade bei Säuglingen und Kleinkindern besonders wirkungsvoll?

Auch unter optimalen Bedingungen stellt eine Geburt für den Säugling eine Belastung dar. Der Kopf des Säuglings ist bei der Geburt starkem Druck ausgesetzt. Da der Schädel des Säuglings noch formbar ist, haben die Schädelknochen die Möglichkeit sich dem Geburtsweg anzupassen. Nach der Geburt versuchen die Schädelknochen in ihre ursprüngliche Lage wieder zurückzufinden. Oft ist es für den kleinen Körper nicht möglich alles zu reorganisieren, Spannungen können nicht abgebaut werden.

Je früher nach der Geburt Eltern über Chancen therapeutischer Möglichkeiten informiert sind, desto früher und bewusster können sie sich für eine mögliche Unterstützung der Kindesentwicklung entscheiden. Der klare Vorteil der craniosacralen Methode ist ihre Sanftheit und Einfachheit. Es genügen oft kleinste, aber gezielte manuelle Impulse, um die Selbstheilungskräfte so zu stärken, dass Heilung geschehen kann. Deshalb sind bei Säuglingen und Kleinkindern oft nach 2-3 Sitzungen deutliche Veränderungen sicht- bzw. spürbar.

Wann ist Cranio geeignet:

Bei Säuglingen:

  • häufiges Schreien, Unruhe
  • Schlafprobleme
  • Koliken
  • Fehlstellungen, Schiefhals
  • Saug- /Schluckstörungen

Bei Kindern:

  • Lern- u. Konzentrationsprobleme
  • Unruhe (ADS/ADHS)
  • Allergien
  • Rückenbeschwerden
  • Bauchschmerzen
  • Autismus
  • Kieferfehlstellunge

Kommentare sind geschlossen.